Von Bastille bis Waterloo. Wiki
Advertisement

Tessin.[]

[1]

Die Schweitz oder Helvetien.

Tessin, ist der Namen eines Helvetischen Cantons, welcher von dem Flusse Tessin, oder Tessino den Namen führt. Er umfaßt die ehemaligen Italienischen Landvogteyen und das ehemals zu Uri gehörige Livinerthal, entstund durch die Revolution im J. 1798 und erhielt nach mehreren Umwandlungen endlich im J. 1803 seine feste Bestimmung; so daß er nun von großer Ausdehnung ist und 8 Bezirke begreift: Mendrisio, Lugano, Locarno, Val-Maggia, Bellinzona, welches zugleich der Hauptort des Cantons ist, Riviera, Bleino und Levantina, oder das Livinerthal. Diese Bezirke zerfallen in 38 Kreise. Sie wählen den großen Rath von 110 Personen, welcher die gesezgebende Macht und höchste Aufsicht auf alle Geschäfte hat, und dieser ernennt aus seinem Mittel 9 Personen oder den kleinern Rath, welcher die vorzutragenden Gegenstände in Vorberathung nimmt, und die vollziehende Gewalt hat. Im Jahr 1807 betrug die gesammte Menschenzahl 89061 Seelen. Das Kontingent zur Eidgenossenarmee beträgt 902 Mann, und an Geld trägt er zur Summe von 490507 Franken 18039 Franken bey. Das Land hat zwar noch sehr rauhe Berge, aber in den Thälern italien. Klima, Wein, Seide und edle Südfrüchte.


Quellen.[]

  1. Geographisch- Historisch- Statistisches Zeitungs-Lexikon von Wolfgang Jäger, Professor der Geschichte zu Landshut. Landshut, bei Philipp Krüll, Universitätsbuchhändler. 1811.
Advertisement